Cangini setzt sich hohe Ziele und investiert in Wachstum.

Die Partnerschaft zwischen Cangini Benne und dem Bologneser Unternehmen Officine Malaguti, das sich auf die Herstellung von Verdichtern, Rammgeräten und Stubbenfräsen sowie Zubehör für die Straßen- und Gartenpflege spezialisiert hat, ist nun offiziell. 

Die gesamte Branche wird davon profitieren.

Die Zusammenarbeit soll sich auch auf dem internationalen Markt etablieren.

Der Präsident von Cangini Benne, Giorgio Cangini, erklärt: „Ich bin sehr zufrieden mit der Partnerschaft mit Officine Malaguti, einem Unternehmen mit soliden Werten und über 50 Jahren Erfahrung. Wir haben eine klare Vorstellung von seinem Entwicklungspotenzial.“

„Dies ist eine noch nie dagewesene Gelegenheit“, sagt Ivan Malaguti, CEO von Officine Malaguti, „und wir sind begeistert, auf einen strategischen Partner zählen zu können, der langfristig investiert und dessen unternehmerische Kultur vollkommen mit unserer übereinstimmt.

Das Treffen zwischen den beiden Unternehmen datiert auf das Jahr 2019, anlässlich der wichtigsten Messeveranstaltung der Branche „Bauma“ in München.

Die Synergie überrascht Insider nicht: Cangini ist ein Unternehmen, das sich schon immer durch seine Projektion in die Zukunft ausgezeichnet hat.

Eine seiner Prioritäten ist es, sich auf das Humankapital zu konzentrieren und die Entwicklung des gesamten Gebietes voranzutreiben.

Eine Partnerschaft zwischen zwei Branchenspezialisten also, die mit vereinten Kräften ein Wachstum in technischer und gestalterischer, organisatorischer und kaufmännischer Hinsicht anstreben.